· 

Raus aus der Komfortzone!

Es ist so schön und gemütlich in unser eigenen selbst gestalteten Komfortzone (ob zu Hause oder im Job) und warum sollte man dies ändern? Etwas Neues beginnen, etwas für das man sich auch noch Überwinden müsste bzw. vor dem man Angst hat?

 

Was ist eigentliche die Komfortzone?

Sie ist das, was wir kennen, die gleichen Abläufe, Rituale und Gewohnheiten.

Und: das man sich mit eben diesen Abläufen arrangiert.

“Das habe ich schon immer so gemacht” oder “Das habe ich noch nie so gemacht”

 

Als ich das erste mal meine Komfortzone ganz bewusst verlassen musste war das wohl

der 2. Schultag in der Grundschule und das erste Mal allein morgens in der Frühbetreuung, meine Mama brachte mich in den Raum, in dem an verschiedenen Tischen Kinder saßen, miteinander quatschten und Milch tranken. Ich kannte niemanden - aus meiner Klasse war nämlich niemand da. Am nächsten Morgen sah das aber schon ganz anders aus. Ich hatte mich einfach dazu gesetzt.

 

Dann folgten das erste Mal allein ins Ferienlager, der erste Wettkampf, der erste Sprung vom 3 Meter Turm, die erste Theateraufführung vor Publikum, etc.

Für alles musste ich mich, wenn auch nur kurz überwinden.

Was aber hält uns davon ab, unsere Zone des absoluten Komforts zu verlassen?

Bequemlichkeit

Wir arrangieren uns mit vielen Dingen, Sport, Alltag, Job, Einkommen, usw. aus reiner Bequemlichkeit und das Schlimme daran ist, wir sind eigentlich gar nicht glücklich damit!

 

Zweifel und Angst

Das schaffe ich sowieso nicht, also brauche ich auch gar nicht anfangen. Aber dann weiss ich ja nie, ob ich es jemals geschafft hätte. Es lohnt sich die Ängste für diesen Augenblick zu vergessen. Auch der Sprung vom 3 Meter Turm: Heute weiss ich, es ist nicht schlimm. Aber dafür muss ich natürlich raus aus meiner Komfortzone, sonst werde ich es nie wissen.

 

Unsicherheit

Auftritte vor Publikum, Videos drehen, Präsentationen, etc. -  viele Menschen denken ständig darüber nach, was wohl die anderen von einem denken und verlassen, deshalb ihre Komfortzone nicht. Aber vielleicht gefällt es einem ja, vielleicht schlummern ungeahnte Talente in einem, die man natürlich nicht findet, wenn man seine die gemütliche Zone nicht verlässt.

 

Warum Du trotzdem raus aus Deiner Komfortzone musst:

Herausforderungen annehmen und sich Überwinden lohnt sich weil:

  • Du charakterlich wachsen wirst
  • Du Neues lernst und damit Deinen Horizont erweiterst
  • Du zu neuen Ufern aufbrechen und damit Schwung in Deinen Alltag und das Hamsterrad bringst
  • Es ein einmaliges Gefühl ist, eine große Herausforderung geschafft zu haben
  • Dein Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit zunehmen
  • Ängste überwunden werden können
  • UND: weil Du dann weisst, was Du alles schaffen kannst.

Also: Mach Dir einen Plan, erstell Dir eine Liste, was Du alles schaffen möchtest und dann los.

 

Was sind Deine Wünsche und Ziele für die Du gerne Deine Komfortzone verlassen würdest?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche mit Blick über die gemütliche Komfortzone hinaus!

Eure Yvonne 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    EvelinWakri (Dienstag, 09 April 2019 22:37)

    Was würde ich dieses Mal meine Komfortzone verlassen, doch scheine ich seit Wochen wie gelähmt. Nicht vor Angst, was könnten andere sagen, sondern ich sage mir, es gibt so viele, die das auch machen und besser können. Warum also ich auch noch? Du bringst mich zum Nachdenken, danke dir und liebe Grüße EvelinWakri