· 

Zeitmanagement - oder wie Du Deine Zeit optimal verteilst

Und an das was man alles geschafft oder leider eben auch nicht geschafft hat. Vor allem, dass was unerledigt liegen blieb. Keine Zeit! Und weil sehr viele Menschen bisweilen nicht genug Zeit haben oder sie nicht optimal verteilen können, kommen hier meine Tipps.

 

Zeitmanagement bedeutet seine Zeit optimal zu nutzen, ob im Haushalt, Job oder Freizeit. Und da ich es liebe mich mit diesem Thema zu beschäftigen, da ich selbst immer versuche, alles aus einem Tag rauszuholen (ohne zu übertreiben natürlich). Die Dinge zu beginnen, aber eben auch bis zum Ende zu führen. Das ist die Königsklasse.

 

Starte

Kennst Du die 72 Stunden Regel? Wenn Du Dir etwas vornimmst, musst Du in den ersten 72 Stunden damit beginnen, sonst sinkt die Chance, dass Du es jemals tun wirst auf ein Minimum.

Also, Projekte im Job, VHS Kurs, Weiterbildung, Zumba Workshop, Schreiben, Fotografieren, Online Kurse, Wohnung ausmisten - bring den Stein ins Rollen.

 

Delegiere

In allem worin Du gut und stark bist kannst DU selbst erledigen, alles andere können andere vielleicht viel besser. Das spart viel Zeit. Auch ich frage lieber jemanden, ob er mir hilft, bevor ich Zeit verschwende und stundenlang überlegen muss, was ich wie mache. Verteile die Aufgaben zu Hause auf alle Familienmitglieder.

 

Ausschalten

Richte Dir Zeit ein, in der alle Störfaktoren buchstäblich ausgeschaltet sind. Und Du wirst merken, Du schaffst richtig was weg. Handy aus. Outlook aus. Wohnung leer. Wohnung sauber.  Dann gibt es keine Ausreden mehr, alle dringenden Aufgaben im Büro zu erledigen, eine Fremdsprache zu lernen oder den Keller auszumisten.

 

Routiniere

Routinen helfen ebenfalls Zeit zu sparen. Ich verlasse die Wohnung erst, wenn alles ordentlich und aufgeräumt ist. Dann brauche ich das am Nachmittag nicht machen und habe Zeit für andere Dinge. Plane feste Zeiten für bestimmte Dinge ein, zum Beispiel jeden Morgen von 9 Uhr bis 9:30 Uhr E-Mails beantworten. Oder jeden Tag als erstes die Schwierigste Aufgabe des Tages angehen.

 

Organisiere

Es liegt immer eine to do Liste bzw. Wochenplan auf meinem Tisch, sowohl zu Hause als auch im Büro. So kann ich sofort starten und überlege nicht ewig, was heute alles ansteht. Das spart ebenfalls enorm Zeit.

 

Und meine ganz persönlichen Tipps, weil man ja auch gerne den lieben, langen Tag mit Haushalt und am Handy verbringt:

  • Wasch nur einmal in der Woche Wäsche. Hintereinander weg. Dann noch ein paar Oberteile bügeln. Fertig.
  • Räum die Küche immer Abends auf und den Geschirrspüler aus
  • Sei weniger online. Ich habe es selbst gemerkt, was für ein Zeitfresser, Facebook, Instagram, Whatsapp und Co. sind. Ich habe alle Benachrichtigungen ausgestellt und beantworte alles, wenn ich Zeit habe

Ich wünsche Euch eine stressfreie, gut eingeteilte Woche und das ihr alles schafft, was ihr Euch vorgenommen habt.

 

Eure Yvonne

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0